Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang

Hotel-Delfinarium in Las Vegas wird geschlossen

Hard Rock International entscheidet nach Übernahme des Hotels "The Mirage", das Delfinarium der Anlage zu...

Walfleisch für Rekordpreis in Japan versteigert

Japanische Medien berichteten, dass bei einer Auktion in Shimonoseki am 14. November ein Kilogramm Seiwal-Fleisch...
Peter-Flood-mom-and-calf-1536x1007

Dringlichkeitsantrag soll Walmütter und ihren Nachwuchs vor Schiffskollisionen schützen

Naturschutzverbände, darunter WDC, haben Anfang November beim Seefischereidienst der Vereinigten Staaten (NMFS) in Washington einen...
Screenshot aus der Filmaufnahme, die zwei der Delfine bei der Aussetzung zeigen. (C) Ivanna Kudina / Facebook

Vier Delfine aus Delfinarium an der Krim ausgesetzt

Screenshot aus der Filmaufnahme, die zwei der Delfine bei der Aussetzung zeigen. (C) Ivanna Kudina...

Keine Unterstützung des Walfangs in der EU!

Die Petition ist nun beendet. 105,990 Menschen haben unterzeichnet, um ein Ende des Walfleischtransits durch EU-Häfen zu fordern. Danke für Ihre Unterstützung!

Deutschland und die Europäische Union sind strikte Gegner des kommerziellen Walfangs. Doch einerseits distanziert sich die deutsche Bundesregierung vom kommerziellen Walfang und die EU-Gesetze verbieten ihren Mitgliedstaaten den Handel mit Walprodukten.

Andererseits dürfen Schiffe, die Walfleisch geladen haben, EU-Häfen anfahren! Im vergangenen Jahr machten Schiffe mit Walprodukten an Bord unter anderem in Hamburg und Rotterdam Halt. Diese Zwischenstationen in europäischen Häfen unterstützen den Walfang!

Wir fordern, dass Schiffen mit Walprodukten an Bord das Anlaufen von EU-Häfen verboten wird.
Helfen Sie uns dabei?

Bitten Sie Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks, sich in Deutschland und Brüssel für ein Verbot des Walfleisch-Transits stark zu machen!

Die EU erlaubt den Transportschiffen, mit ihrer blutigen Fracht EU-Häfen anzusteuern und erleichtert den Walfängern so den Transport nach Japan.

Wenn deutsche und EU-Häfen für den Transport von Walfleisch gesperrt werden, trifft es die Walfänger dort, wo es ihnen wirklich wehtut: In ihrem Geldbeutel!

Über Laura Zahn

Unternehmenskooperationen - Laura Zahn ist bei WDC Deutschland verantwortlich für die Kooperationen mit Unternehmen.