Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang

US-Regierung lehnt strengere Schutzmaßnahmen für bedrohte Glattwale ab

Die US-Regierung unter Biden hat einen Dringlichkeitsantrag zum Schutz der vom Aussterben bedrohten Nordatlantischen Glattwale...
Whale-meat_C_WDC

Eltern wählen Walfleisch in die Top 10 der beliebtesten Schulessen in Japan

Anfang November 2022 führte ein Schulbuchverlag eine landesweite Umfrage in Japan durch, die sich an...
(C) Flagler County Sheriff's Office

Toter Orca vor Florida angestrandet

(C) Flagler County Sheriff's Office Am 11. Januar wurde ein etwa sechs Meter großes Orca-Weibchen...
Abgepacktes Walfleisch in einem japanischen Supermarkt. (C) Whale and Dolphin Conservation

Japan verkauft Walfleisch über Snackautomaten

Abgepacktes Walfleisch in einem japanischen Supermarkt. (C) Whale and Dolphin Conservation Mit dem automatisierten Verkauf...

Walfang in Island – werden diesmal Sanktionen folgen?

WDC begrüßt die Empfehlung des US Innenministeriums, aufgrund des Walfangs Sanktionen gegen Island zu verhängen und hofft, dass der Druck nun tatsächlich erhöht wird.

Das US Innenministerium bestätigt, dass Island mit seinen Walfangaktivitäten unter das sogenannte Pelly Amendment to the Fishermen’s Protective Act of 1967  fällt und dass Islands Handel mit Walfleisch die Effektivität des Washingtoner Artenschutzübereinkommens (CITES) gefährdet. US Präsident Barack Obama hat nun 60 Tage Zeit, um zu entscheiden, ob nun tatsächlich Sanktionen gegen Island verhängt werden.

„Wir begrüßen die Stellungnahme des Innenministeriums und hoffen, dass Präsident Obama diesmal die Gelegenheit ergreift,  um Island zur Beendigung des Walfangs zu bewegen. Gezielte Sanktionen wären dazu ein geeignetes Instrument, nachdem der diplomatische Weg, den die USA 2011 gewählt haben, sich als erfolglos erwiesen hat.“ sagt WDC Kampagnenleiterin Astrid Fuchs.

Island nahm den kommerziellen Walfang 2006 wieder auf und exportiert seither – den internationalen Verboten zum Trotz – Walfleisch und Walprodukte.

“Kristian Loftsson’s Traum eines Walfleisch-Imperiums, basierend auf dem Tod von Tausenden Finnwalen, ist überflüssig und brutal und um so früher dieser (Alp)traum zu Ende geht, umso besser.” sagt  Chris Butler-Stroud, internationaler Geschäftsführer von WDC.

Mehr zum Thema Walfang in Island

Über Laura Zahn

Unternehmenskooperationen - Laura Zahn ist bei WDC Deutschland verantwortlich für die Kooperationen mit Unternehmen.