Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Große Tümmler in Freiheit. (C) Charlie Phillips

Färöer Inseln: 100 Delfine geschlachtet

Große Tümmler in Freiheit. (C) Charlie Phillips Heute Morgen wurden in Skálafjörður auf den Färöer...

Walfang-Harpunen zünden nicht – NGOs fordern ein Ende der qualvollen Schlachtungen in Island

© Hard to Port Erneut wurde gestern in Hvalfjörður, Island, ein harpunierter Finnwal an Land...
beaked-whale-berardius-minimus-new-species

Seltene Walart erstmals lebend gesichtet

Wissenschaftler:innen konnten mittels DNA-Proben zum ersten Mal die Sichtung des seltenen Sato-Schnabelwals bestätigen. Bislang wurden...
Fin whale

Finnwale kehren zu ihren ehemaligen Nahrungsgebieten zurück

Forscher:innen in der Antarktis beobachteten die Rückkehr von Finnwalen in ihre früheren Nahrungsgründe. Bei Untersuchungen...

Wie sieht Morgans Zukunft aus? Hat sie eine Chance auf ein Leben in Freiheit?

Am Dienstag, den 3.12.2013 fand in Den Haag in den Niederlanden eine weitere Gerichtsverhandlung im Fall Orca Morgan statt. Zur Debatte in dieser Berufungsverhandlung stand die Entscheidung vom Dezember 2012, in dem das niederländische Amtsgericht entschieden hatte, dass Morgan in Gefangenschaft verbleiben soll. Nach der Anhörung gab das Gericht bekannt, seine Entscheidung in 6 Wochen, am 15. Januar 2014, bekannt zu geben. Das Gericht musste die Anhörung in den größten, verfügbaren Gerichtssaal verlegen, da die große Zahl der Morgan-Unterstützer die zur Gerichtverhandlung nach Den Haag gereist war, sonst keinen Platz gefunden hätte.

Jeder Tag den Morgan länger in Gefangenschaft bleiben muss, macht die Situation schlimmer für sie. Allein in den letzten Monaten hat ihre Gesundheit stark gelitten. Ein Besuch im Loro Parque durch Orca-Expertin Dr. Ingrid Visser im November 2013 zeigte, dass Morgan’s  Vorderzähne teilweile bereits bis aufs Zahnfleisch abgenutzt sind und mindestens ein Zahn gänzlich zerstört ist. Ihre Haut zeigt deutliche Gewebsveränderungen aufgrund ständigen Stoßens gegen die Beckenwände. Außerdem hat Morgan ihren Kopf bereits so oft gegen die Betonwände geschlagen, dass sich die Haut abgelöst hatte und das Muskelfleisch zu sehen war.

Im Juni 2010 wurde das unterernährtes junges Orcaweibchen Morgan alleine vor der niederländischen Küste gefunden. Sie wurde zur Pflege in das Delfinarium in Harderwijk gebracht, wo sie Gewicht zulegen und ihren Gesundheitszustand verbessern konnte. Doch statt wieder die Freiheit entlassen zu werden, wurde Morgan weiterhin in Gefangenschaft gehalten und in den Loro Parque auf Teneriffa gebracht. Ein Kampf vor Gericht begann…

Weitere Infos zu Morgan in unserer Chronologie

Über Laura Zahn

Unternehmenskooperationen - Laura Zahn ist bei WDC Deutschland verantwortlich für die Kooperationen mit Unternehmen.