Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Frisch gefangener Fisch auf Eis (C) Pexels

Fischpopulationen der Ostsee schwinden weiter: EU verhandelt über Fangstopp für Hering und Dorsch

Ein Schweinswal fängt einen Fisch. (C) Sara Ortiz Die EU-Mitgliedsstaaten haben am Montag mit Verhandlungen...
IDX4641-Honey-Calf-2-1536x864

Delfine aus Schottland vergrößern ihr Verbreitungsgebiet

Zwei unbekannte große Tümmler verbrachten die letzten beiden Sommer in der Bucht von Weymouth in...
(C) Rob Lott

Russland verbietet vorübergehend Export von Walen und Delfinen

Nachdem Russland das Fangverbot für wildlebende Wale und Delfine in russischen Gewässern bis mindestens 2023...
Getöteter Zwergwal in Norwegen (C) Michael Tenten / IMMCS

Nach Delfinmassaker auf Färöern: Norwegische Walfänger schlachten über 570 Wale

(C) Michael Tenten / IMMCS Dies ist die höchste Fangquote seit 2016, obwohl eine aktuelle...

Gefangene Orcas in Russland – Narnia wurde in das neue Delfinarium Moskaus gebracht

Schauplatz Russland: Nach mehr als einem Jahr in einem kleinen Becken in der Nähe von Vladivostok wurden am 2. Dezember 2013 Narnia, ein junger weiblicher Orca, ca. 5m lang und 2.7 Tonnen schwer, und ein junger männlicher Orca, nur 1.7 Tonnen schwer, mit einem Transportflugzeug in das neue Delfinarium Moskaus geflogen. Nach der Ankunft am Krasnoyarsk Flughafen folgte der Transport in Europas größtes Delfinarium, wo die zehn Stunden dauernde Reise für die beiden vorerst endet.

Damit werden derzeit noch 6 Orcas, die im fernen Osten Russlands gefangen genommen wurden, in kleinen Becken in der Nähe von Vladivostock gehalten. Wie WDC erfahren hat, sollen zwei dieser Orcas in Kürze nach Sochi – dem Austragungsort der Olympischen Spiele 2014 – gebracht werden. Man erhofft sich durch diese „neue Attraktion“  offensichtlich Zusatzeinahmen von Besuchern der Olympischen Spiele.

Den beiden Orcas steht eine anstrengende Reise bevor, über 7.000 Kilometer quer durchs Land, um sich am Ende in einem kleinen Betonbecken wieder zu finden.

Lesen Sie hier das ausführliche Interview von WDC-Experten Erich Hoyt zu den aktuellen Gefangenahmen von Orcas in Russland.

Über Laura Zahn

Unternehmenskooperationen - Laura Zahn ist bei WDC Deutschland verantwortlich für die Kooperationen mit Unternehmen.