Zum Inhalt springen
All news
  • All news
  • End captivity
Turkey - dead beached Harbour Porpoise

WDC-Unterstützer startet Petition gegen Stellnetze in Schutzgebieten

Ostsee-Schweinswal vom Aussterben bedroht: Umweltschützer starten Petition gegen Stellnetze in Meeresschutzgebieten   Stellnetze sind Fischernetze,...
(C) Rob Lott

Brüssel beendet Gefangenschaftshaltung von Walen und Delfinen

(C) Rob Lott Obwohl es in Brüssel derzeit keine Freizeitparks gibt, die Meeressäuger halten, stellt...
(C) WDC

Kultur bei Tieren: Neue Studie zeigt Bedeutung für Artenschutz

(C) Lucy Molleson Durchgeführt wurde die Studie von WDC-Kollegin Philippa Brakes und weiteren internationalen Expert*innen,...
(C) WDC

Wie kann uns die Raumfahrttechnik beim Schutz von Walen helfen?

(C) Sue Rocca Das spannende Projekt ist Teil von Deloittes "Gravity Challenge", einem internationalen Programm,...

Russland gibt die Quoten für Wildfänge 2014 bekannt

Russlands Quoten für Wildfänge 2014 wurden veröffentlicht. Die Quoten für Orcas wurden bisher noch nicht veröffentlicht, da die Fischereibehörde die durch die Ökologiebehörde vorgeschlagene Null-Quote abgelehnt hat. Die Orca-Quoten werden später folgen.

Die Quote für Belugas wurde insgesamt mit 800 festgesetzt. 150 davon für das Nord-Okhotskische Meer, wo dieses Jahr Belugas für Delfinarien gefangen wurden. Diese Zahlen sind niedriger als 2013.

Die Quoten entsprechen der Zahl der Genehmigung. Unternehmen die Belugas fangen möchten, müssen eine Genehmigung beantragen. Mit der weltweiten Kritik an Wildfängen und der Haltung von Walen und Delfinen in kleinen Betonbecken, hoffen wir, dass die Zahl der Anträge 2014 sinken wird.

Lesen Sie hier das ausführliche Interview von WDC-Experten Erich Hoyt zu den aktuellen Gefangenahmen von Orcas in Russland.

Quelle: WDC Experte Erich Hoyt

Laura Zahn

Über Laura Zahn

Unternehmenskooperationen - Laura Zahn ist bei WDC Deutschland verantwortlich für die Kooperationen mit Unternehmen.