Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Schiffskollisionen
  • Walbeobachtung
  • Walfang

Mit der offiziellen WDC-Sammelkarte Wale schützen

Die Digitalisierung bietet eine Fülle von Möglichkeiten, den Schutz der Wale zu fördern. Lernen Sie...
Kiska © Inherently Wild/Caio Ribeiro

Orca Kiska im Marineland in Kanada gestorben

Kiska © Inherently Wild/Caio Ribeiro Orca Kiska ist vergangenen Donnerstag im Alter von ca. 46...

Britische Regierung macht Rückzieher beim Meeresschutz

© Charlie Phillips Die britische Regierung hat beschlossen, nur drei von fünf vorgeschlagenen Gewässern vor...

WDC versorgt einen gestrandeten Delfin am Plymouth Long Beach in den USA

© WDC North America Mitte Februar wurde ein Streifendelfin in Küstennähe vor dem Plymouth Long...

Weitere vier Orcas in Russland gefangen

Erst Anfang Oktober kam die Bestätigung (wir berichteten), dass im August drei weitere Schwertwale im Ochotskischen Meer im Osten Russlands gefangen wurden und zusammen mit dem Weibchen Narnia, gefangen im August 2012, in einem abgesperrten Meeresareal in der Nähe von Vladivostok gehalten werden. Nun erreichten uns weitere schockierende Nachrichten aus Russland: nahe der Insel Sachalin wurden weitere vier Individuen ihren Familiengruppen entrissen. Dies berichten unsere Kollegen vom Far East Russian Orca Project (FEROP). Während die meisten Länder inzwischen Wildfänge von Schwertwalen untersagen, gibt die russische Regierung jedes Jahr eine bestimmt Anzahl Orcas zur Gefangennahme frei. 2013 umfasst diese Quote zehn Individuen, von denen nun sieben gefangen wurden.

Orca in Gefangenschaft – eine tragische Geschichte

Über Laura Zahn

Unternehmenskooperationen - Laura Zahn ist bei WDC Deutschland verantwortlich für die Kooperationen mit Unternehmen.