Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • CBD
  • CITES
  • CMS
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • High Seas Treaty
  • IWC
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Projekte
  • UNFCCC
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Gestrandete Grindwale

77 Grindwale stranden auf den Orkney Inseln

Grindwale an einem Strand auf Sanday, Orkney Inseln © Emma Steel/WDC Von den 77 Grindwalen...

Seltener Schnabelwal gestrandet

Der seltene Bahamonde-Schnabelwal ist vermutlich eng mit dem Layard-Schnabelwal verwandt, der auf diesem Foto zu...
Menschen am Strand beobachten Delfine

Neues von unserem Forschungsprojekt in Patagonien

Dank finanzieller Unterstützung von WDC konnten Forscher Miguel Iñíguez und das Team der Organisation Fundación...
WDC-Expertin untersucht lebend gestrandeten Delfin

WDC unterstützt Rettungsaktion von Delfinen in den USA

Eine WDC-Expertin überprüft die Vitalfunktionen eines 2023 lebend gestrandeten Delfins. © WDC; WDC ist durch...

Ende der Walfangsaison in Island

134 tote Finn- und 38 getötete Zwergwale – dies ist die blutige Bilanz der diesjährigen Walfangsaison in Island.

Am 30. September verkündete die Arbeitergewerkschaft im isländischen Akranes das offizielle Ende der Walfangaktivitäten für 2013. Insgesamt wurden seit dem 16. Juni 134 Finnwale getötet – dies sind nur 20 Tiere weniger als mit der Quote von 154 Walen angestrebt.
Während die Gewerkschaft versucht, den Finnwalfang als wichtigen Geschäftszweig für die isländische Wirtschaft und Gesellschaft darzustellen, der „Exporteinnahmen erzeuge, welche es ermöglichen, den isländischen Sozialstaat aufrecht zu erhalten“, sieht die Wirklichkeit anders aus:

Während die Nachfrage aus Japan stark gesunken ist und das Fleisch dort inzwischen zu Hundefutter verarbeitet wird, gibt es  zudem inzwischen  kaum noch Exportmöglichkeiten: Nachdem im Juli diesen Jahres eine Walfleischlieferung, die über Hamburg nach Tokio gehen sollte, erst vom deutschen Zoll beschlagnahmt und anschließend durch die Transportgesellschaft zurück nach Island gebracht wurde, kündigten die betroffenen Reedereien in der Folge an, zukünftig kein Walfleisch mehr zu transportieren.

Auch die Jagd auf Zwergwale ist für dieses Jahr abgeschlossen. Aus der Quote von insgesamt 216 Tieren wurden 38 geschlachtet. Der Vorsitzende der Zwergwalfangvereinigung, Gunnar Bergmann Jónsson machte das Walschutzgebiet in der vor Reykjavik liegenden Faxafloí Bucht für die niedrige Fangzahl verantwortlich, obwohl dieses erst im Sommer wieder verkleinert worden war. Die Zwergwalzahlen in den Gewässern um Island sinken seit  Jahren, doch anstatt eine Beendigung der Zwergwaljagd zu beschließen, erwägt die Walfanglobby im Land auch eine zukünftige Jagd auf Buckelwale.

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende, den Tod weiterer Wale 2014 zu verhindern!

Quelle:
VLFA

Über Laura Zahn

Laura Zahn arbeitet bei WDC Deutschland im Bereich Kommunikation. Sie ist zuständig für die Erstellung von News und Blogs sowie unsere Newsletter. Außerdem arbeitet Laura bei der Entwicklung und Koordination von Kampagnen mit.