Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang

Hotel-Delfinarium in Las Vegas wird geschlossen

Hard Rock International entscheidet nach Übernahme des Hotels "The Mirage", das Delfinarium der Anlage zu...

Walfleisch für Rekordpreis in Japan versteigert

Japanische Medien berichteten, dass bei einer Auktion in Shimonoseki am 14. November ein Kilogramm Seiwal-Fleisch...
Peter-Flood-mom-and-calf-1536x1007

Dringlichkeitsantrag soll Walmütter und ihren Nachwuchs vor Schiffskollisionen schützen

Naturschutzverbände, darunter WDC, haben Anfang November beim Seefischereidienst der Vereinigten Staaten (NMFS) in Washington einen...
Screenshot aus der Filmaufnahme, die zwei der Delfine bei der Aussetzung zeigen. (C) Ivanna Kudina / Facebook

Vier Delfine aus Delfinarium an der Krim ausgesetzt

Screenshot aus der Filmaufnahme, die zwei der Delfine bei der Aussetzung zeigen. (C) Ivanna Kudina...

Wieder Pilotwale auf den Färöer Inseln getötet

WDC erreichten Berichte von zwei weiteren Treibjagden auf Pilotwale, auch Grinds genannt, am 8. August in Sandavagur auf der westlichen Vagar-Isel und am 11. August in Leynar auf der Insel Streymor. Die letzte Jagd in Sandavagur, bei der 21 Pilotwale getötet wurden, fand Mitte September 2012 statt. Berichten zufolge sind der aktuellen Jagd mindestens 120 Tiere zum Opfer gefallen. Der letzte Grind wurde erst vor knapp zwei Wochen in Fuglafjordur, Esturoy, durchgeführt – dabei kamen besonders viele Wale (267 Pilotwale) ums Leben. Die erste Jagd der Saison fand nur wenige Tage zuvor, am 21. Juli, statt. Dabei wurden 125 Wale in Vidvik, auf der nördlichen Inseln von Vidoy getötet.

Damit liegt die Tötungszahl in der Saison 2013 bisher bei 512 Tieren (im ganzen letzten Jahr waren es 713). 

Mit dieser letzten Jagd wurden seit 2010 mehr als 3.000 Pilotwale auf den Färöer Inseln getötet – aller Anlass zur Sorge aus Tier- und Artenschutz-, aber auch aus gesundheitlichen Gründen. Das Ausmaß dieser Zahl ist erst recht niederschmetternd, bedenkt man all die Individuen und Familien, die von diesen grausamen Jagden ausgelöscht wurden.

Gemeinsam mit anderen Organisationen setzen wir uns für ein Ende der Jagden auf Wale und Delfine auf den Färöer Inseln ein. Erst kürzlich haben mehrere Verbände, darunter WDC, die färingischen Behörden kontaktiert, um auf die Grausamkeit der Jagden aufmerksam zu machen.

Aktueller Blog von WDC-Mitarbeiterin Astrid Fuchs zum Thema >>

Über Laura Zahn

Unternehmenskooperationen - Laura Zahn ist bei WDC Deutschland verantwortlich für die Kooperationen mit Unternehmen.