Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang

Erster Meeresbeauftragter der Bundesregierung nimmt seine Arbeit auf

Die Bundesregierung hat mit Sebastian Unger erstmals einen Meeresbeauftragten bestellt. Seine Aufgabe wird sein eine...

Erneut Orca im Loro Parque gestorben

© Ulla Ludewig Bereits der dritte Todesfall innerhalb von 18 Monaten Der Loro Parque auf...
Delfinarium Duisburg © Jens Kramer

Delfinbaby in Duisburg geboren

Delfinarium Duisburg © Jens Kramer Die sechsjährige Debbie brachte vergangene Woche im Duisburger Zoo ein...
Treibjagd in der Bucht von Taiji. (C) Hans-Peter Roth und Marna Olsen

Das Blutvergießen in Taiji beginnt erneut

Treibjagd in der Bucht von Taiji. (C) Hans-Peter Roth und Marna Olsen Jedes Jahr werden...

Färöer Inseln: 125 Pilotwale getötet

Berichten von den Färöer Inseln zufolge sind mindestens 125 Pilotwale während der ersten Treibjagd in diesem Jahr, auch ‘Grind’ genannt, getötet worden.

Treibjagden sind unheimlich grausam. Ganze Familiengruppen von Pilotwalen werden auf offener See eingekreist und an die Küste getrieben. Sobald sie im flachen Wasser festsitzen, werden stumpf-endige Metallhaken in ihre Atemlöcher getrieben, um die Wale an den Strand zu schleifen, wo sie dann mit einem Messerschnitt durch ihr Hauptschlagader getötet werden.

Offizielle Statistiken geben die Gesamtzahl der getöteten Pilotwale aktuell mit  125 an. Der letzte Grind des Jahres 2012 wurde im November in Fuglafjordur, im Norden der Insel Esturoy durchgeführt. Dabei ließen 40 Pilotwale ihr Leben.

Die Jagden finden jeweils in einer von 22 Buchten rund um die Färöer Inseln statt, wo es sandige Buchten den Fischern erlauben, die Grindwale nahe an die Küste zu treiben. Auch wenn es auf den Inseln keine explizit ausgeschriebene Jagdsaison gibt, so werden die Grinds doch meist in den Sommermonaten veranstaltet, von Anfang Mai an bis teilweise bis in den November hinein.  In diesen Monaten liegen sowohl die Paarungszeit, als auch die Geburten der Jungtiere, wofür die Wale nah ans Ufer kommen.

Ein WDC-Team war vor Kurzem auf den Färöer Inseln, um das Gespräch mit den Gemeinden vor Ort zu suchen. Wir werden weiter für ein Ende der Wal- und Delfintreibjagden weltweit kämpfen.

Weitere Informationen >>

Über Laura Zahn

Unternehmenskooperationen - Laura Zahn ist bei WDC Deutschland verantwortlich für die Kooperationen mit Unternehmen.