Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • CBD
  • CITES
  • CMS
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • High Seas Treaty
  • IWC
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Projekte
  • UNFCCC
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Große Tümmler in britischen Gewässern © Charlie Phillips

Ausweitung des Meeresschutzgebiets im Südatlantik

Große Tümmler in britischen Gewässern © Charlie Phillips Die Regierungen des Vereinigten Königreichs, Südgeorgien und...
Orca springt aus dem Wasser

Bedrohte Orcas erhalten Schutzstatus im US-Bundesstaat Oregon

Orca springt aus dem Wasser. © Pexels/Adam Ernster Die Southern Resident Orca-Population soll zukünftig im...
© Charlie Phillips

Erfolg! Wir haben dem Ostsee-Schweinswal bei einer UN-Konferenz zu besserem Schutz verholfen

Schweinswal im Netz © Alexei Birkun Jr. Wir freuen uns sehr, berichten zu können, dass...
Toter Wal wird an Bord eines Walfängers gehievt

Norwegen erhöht Walfangquote

Getöteter Wal in Norwegen © Michael Tenten/IMMCS Die norwegische Regierung hat die Gesamtzahl der Wale,...

WDC-Forschungsarbeit belegt: Schweinswale finden in Gewässern des nordwestlichen Schottlands ein Zuhause

Ergebnisse eines WDC-Feldforschungsprojekts an der Nordwestküste Schottlands bestätigen, dass diese Gewässer ein wichtiges Nahrungsgebiet für Schweinswale und Zwergwale darstellen. Mit der vor kurzem im „Journal of the Marine Biological Association of the United Kingdom“ erschienenen Studie bekräftigt WDC die Notwendigkeit für die Einrichtung eines Meeresschutzgebietes in dieser Region.

WDC fordert die Regierungen Schottlands und Großbritanniens weiterhin auf, Schutzgebiete und Schutzgebietsnetzwerke für Wale und Delfine zu schaffen, die unter anderem spezielle Schutzmaßnahmen für Schweinswale vorsehen.

Zur WDC-Studie (in englischer Sprache) >>

Über Laura Zahn

Laura Zahn arbeitet bei WDC Deutschland im Bereich Kommunikation. Sie ist zuständig für die Erstellung von News und Blogs sowie unsere Newsletter. Außerdem arbeitet Laura bei der Entwicklung und Koordination von Kampagnen mit.