Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Ein harpunierter Finnwal wird abgeschleppt. (C) WDC

Isländische Walfänger:innen töten erste Finnwale in vier Jahren

Ein geschlachteter Finnwal wird an Land zerlegt. (C) WDC Vor Island wurden heute erstmals seit...
Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC

Walfang schadet Islands Image

Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC 2023 läuft die derzeitige...
Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton

Orca-Baby wird in China der Öffentlichkeit präsentiert

Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton Trainer:innen beginnen bereits, den jungen Orca für die...
© Mark Voltier

Japan beginnt diesjährige Saison für kommerziellen Walfang

150 Brydewale und 25 Seiwale stehen auf der Abschussliste der diesjährigen Walfangsaison, in den weiter...

Vergangenen Sonntag war die WDC-Kampagne „Walheimat – Sichere Schutzgebiete jetzt“ zu Gast im LWL-Museum in Münster. Im Rahmen der viel beachteten Walausstellung präsentierten Mitarbeiter der Agentur Havas das Online-Tool der Kampagne, den WHALE TRANSLATOR, der menschliche Sprache in „Walisch“ übersetzt.
Gleichzeitig können die NutzerInnen den E-Protest für sichere Schutzgebiete unterzeichnen und so Walen ihre Stimme leihen.

Und die haben die Meeressäuger bitter nötig: Der Schweinswal – unsere einzige heimische Walart – steht in der zentralen Ostsee kurz vor dem Aussterben, sein größter Feind ist die Fischerei.  Den Kampf gegen ein Netz, in dem die Wale sich zu Hunderten jährlich verfangen, verlieren sie fast immer. Nicht einmal in Meeresschutzgebieten ist der kleine Wal vor Fischernetzen oder Unterwasserlärm sicher. Das wollen wir ändern!

„WALHEIMAT – Sichere Schutzgebiete jetzt!“
Mit unserer Kampagne fordern wir unter anderem:

• 100%iges Verbot von Stellnetzen zur Vermeidung von Beifang in Schutzgebieten!
• Keine seismischen Untersuchungen in und um Meeresschutzgebiete/n!

HIER können Sie unsere Forderungen mit Ihrem E-Protest an Frau Aigner (Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz) und Herrn Altmaier (Bundesumweltministerium) unterstützen.

Wir danken dem LWL-Museum, der Agentur Havas für ihre tolle Unterstützung sowie den zahlreichen BesucherInnen für ihr Kommen!

Über Laura Zahn

Unternehmenskooperationen - Laura Zahn ist bei WDC Deutschland verantwortlich für die Kooperationen mit Unternehmen.