Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Schiffskollisionen
  • sg-export-de
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Isländische Demonstrant:innen posieren in Reykjavik mit dem WDC-Banner gegen den Walfang. © WDC

Die Mehrheit der Isländer:innen fordert ein Ende des Walfangs

Isländische Demonstrant:innen posieren in Reykjavik mit dem WDC-Banner gegen den Walfang. © WDC Eine aktuelle...

Buckelwale bei der Hautpflege beobachtet

Buckelwale am Meeresgrund (Symbolbild) © Vanessa Mignon Dass sich die Northern Resident Orcas gerne über...
Schweinswal

Umweltverbände fordern Ende der Stellnetzfischerei in Verbreitungsgebiet

Dieser tote Schweinswal zeigt Netzmarken an seinem Maul, die auf einen Tod durch Beifang hinweisen....
Whale and Japanese whaling ship

Nach Walfleisch-Snacks jetzt Wal-Kosmetik in Japan

© Mark Votier Das japanische Waljagdunternehmen Kyodo Senpaku verkauft jetzt auch Kosmetikprodukte aus geschlachteten Walen...

Die seltenste Walart der Welt wurde gesichtet und fotografiert.

140 Jahre, nachdem er erstmals mit Hilfe eines Kieferknochens identifiziert wurde, fand man im Dezember 2010 zwei gestrandete Exemplare des Bahamonde-Schnabelwals, der eine Länge von über 5 Metern erreichen kann, an der neuseeländischen Küste. 

Die gestrandeten Individuen wurden jedoch zunächst fälschlicherweise für Gray-Schnabelwale gehalten und begraben.

Später konnten DNA-Proben des Muttertieres und ihres Kalbes ihre wahre Identität feststellen, die Überreste wurden wieder ausgegraben.
Diese beiden Individuuen sind vermutlich die ersten vollständigen Exemplare ihrer Art, die jemals entdeckt wurden.

Leider wissen wir wenig über den Bahamonde-Schnabelwal und es bleibt unklar, weshalb die beiden Wale strandeten.

Quelle: Underwater Times

Über Laura Zahn

Unternehmenskooperationen - Laura Zahn ist bei WDC Deutschland verantwortlich für die Kooperationen mit Unternehmen.