Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Ein harpunierter Finnwal wird abgeschleppt. (C) WDC

Isländische Walfänger:innen töten erste Finnwale in vier Jahren

Ein geschlachteter Finnwal wird an Land zerlegt. (C) WDC Vor Island wurden heute erstmals seit...
Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC

Walfang schadet Islands Image

Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC 2023 läuft die derzeitige...
Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton

Orca-Baby wird in China der Öffentlichkeit präsentiert

Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton Trainer:innen beginnen bereits, den jungen Orca für die...
© Mark Voltier

Japan beginnt diesjährige Saison für kommerziellen Walfang

150 Brydewale und 25 Seiwale stehen auf der Abschussliste der diesjährigen Walfangsaison, in den weiter...

Straßburg, 25.10.2012: Am vierten Tag seiner Plenarwoche hat das Europäische Parlament eine Resolution für ein potentielles Freihandelsabkommen zwischen der EU und Japan verabschiedet. Als zentrale Bedingung für ein solches Abkommen fordert das  EU-Parlament das Ende des „wissenschaftlichen“ Walfangprogramms von Japan.

Die Resolution gibt der Kommission damit einen klaren Auftrag für die zukünftigen Verhandlungen. Ein Freihandelsabkommen mit Japan birgt für die EU nicht nur das Potential auf einen Wachstumsschub, auch neue Arbeitsplätze könnten geschaffen werden.

Die WDCS begrüßt die entschlossene Haltung des Europäischen Parlaments als ein starkes Signal an die internationale Gemeinschaft für eine effektive Walschutz-Politik der EU.

Quelle: http://www.europarl.europa.eu/

Über Laura Zahn

Unternehmenskooperationen - Laura Zahn ist bei WDC Deutschland verantwortlich für die Kooperationen mit Unternehmen.