Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • CBD
  • CITES
  • CMS
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • High Seas Treaty
  • IWC
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Projekte
  • UNFCCC
  • Walbeobachtung
  • Walfang
© Charlie Phillips

Erfolg! Wir haben dem Ostsee-Schweinswal bei einer UN-Konferenz zu besserem Schutz verholfen

Schweinswal im Netz © Alexei Birkun Jr. Wir freuen uns sehr, berichten zu können, dass...
Toter Wal wird an Bord eines Walfängers gehievt

Norwegen erhöht Walfangquote

Getöteter Wal in Norwegen © Michael Tenten/IMMCS Die norwegische Regierung hat die Gesamtzahl der Wale,...
Orca führt Kunststücke im Miami Seaquarium vor.

US-Abgeordnete bringen Delfinarien-Gesetzesentwurf erneut ein

Orca führt Kunststücke im Miami Seaquarium vor. © Leonardo Da Silva / Flickr Am 30....
Schweinswal springt aus dem Wasser

Erfolg für Schweinswale! Fangverbot für Sandaale in schottischen Gewässern geplant

Springender Schweinswal © Chrys Mellor Der Fang von Sandaalen in schottischen Gewässern sowie weiteren Teilen...

Vom 23.Oktober bis 01.November stimmen  Politiker aus zahlreichen Ländern – darunter auch Deutschland – während der Konferenz des Übereinkommens über die Erhaltung der lebenden Meeresschätze (CCAMLR) über die Einrichtung wichtiger Schutzzonen im Südlichen Ozean rund um die Antarktis ab. Eine davon ist das Rossmeer, eines der ursprünglichsten und unberührtesten Ökosysteme der Welt und Heimat vieler unterschiedlicher Wal- und Delfinarten.

Als Mitglied der Antarctic Ocean Alliance (AOA) kämpft die WDCS u.a. für die Einrichtung dieses Schutzgebiets, das Walen und Delfinen ein 3.6 Millionen km² großes Zuhause bieten würde. Zum Kampagnenvideo >>

>> Die Zeit drängt: Fordern Sie noch heute hier ein sicheres Zuhause für Wale und Delfine in der Antarktis

Über Laura Zahn

Laura Zahn arbeitet bei WDC Deutschland im Bereich Kommunikation. Sie ist zuständig für die Erstellung von News und Blogs sowie unsere Newsletter. Außerdem arbeitet Laura bei der Entwicklung und Koordination von Kampagnen mit.