Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Port River Delfine

Südkoreas letzter in Gefangenschaft gehaltener Indopazifischer Großer Tümmler wird freigelassen

Bibongi, der letzte in Südkorea in Gefangenschaft gehaltene Indopazifische Große Tümmler, soll nach 17 Jahren...
Orca Tilikum, Nakais Vater, bei einer Show © Paul Wigmore

Orca Nakai stirbt im SeaWorld-Park in Kalifornien

SeaWorld San Diego, Kalifornien, hat den Tod von Orca Nakai bekanntgegeben. In einem Statement des...
Große Tümmler in Freiheit. (C) Charlie Phillips

Färöer Inseln: 100 Delfine geschlachtet

Große Tümmler in Freiheit. (C) Charlie Phillips Heute Morgen wurden in Skálafjörður auf den Färöer...

Walfang-Harpunen zünden nicht – NGOs fordern ein Ende der qualvollen Schlachtungen in Island

© Hard to Port Erneut wurde gestern in Hvalfjörður, Island, ein harpunierter Finnwal an Land...

Orcas in Russland gefangen

Berichten zufolge sind im August zwei wilde Orcas im Westen des Ochotskischen Meer gefangen worden.

Die Orcas wurden wahrscheinlich von Mitarbeitern des Sochi Delfinariums gefangen – einer Einrichtung an der Nordküste des Schwarzen Meeres. Unsere Quellen lassen vermuten, dass einer der beiden Orcas entweder gestorben ist oder inzwischen wieder freigelassen wurde. Der verbliebene Orca, ein     Weibchen, wurde nach Vladivostok an der russischen Pazifikküste gebracht und von dort 50km weiter südlich transportiert. Nahe der Hafenstadt Nakhoda wurde sie in einem Auffangbecken des TINRO-Center Delfinariums untergebracht.

Wir sind nicht sicher, was die Endstation des Tieres sein wird – ihre “Entführer“ könnten die Absicht haben, sie in einen der Marine Parks in Sochi zu bringen (die Gastgeberstadt für die olympischen Winterspiele 2014). Des weiteren ist es möglich, dass der Orca einer Einrichtung
übergeben wird, welche nahe Vladivostock neu eröffnet werden soll. Auch ein Verkauf ins Ausland ist denkbar.

Marine Parks profitieren stark davon, gefangene Orcas in ihren Shows zu präsentieren  und jedes Jahr werden in Russland Genehmigungen für bis zu 10 Orcas vergeben, die daraufhin aus ihren Gewässern entnommen werden dürfen. Jedoch ist es das erste Mal seit nunmehr 10 Jahren, dass tatsächlich welche gefangen wurden. Zuletzt im Jahr 2003 geschehen, starben damals beide Tiere kurz nach ihrer Gefangennahme.

Über Laura Zahn

Unternehmenskooperationen - Laura Zahn ist bei WDC Deutschland verantwortlich für die Kooperationen mit Unternehmen.