Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Ein harpunierter Finnwal wird abgeschleppt. (C) WDC

Isländische Walfänger:innen töten erste Finnwale in vier Jahren

Ein geschlachteter Finnwal wird an Land zerlegt. (C) WDC Vor Island wurden heute erstmals seit...
Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC

Walfang schadet Islands Image

Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC 2023 läuft die derzeitige...
Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton

Orca-Baby wird in China der Öffentlichkeit präsentiert

Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton Trainer:innen beginnen bereits, den jungen Orca für die...
© Mark Voltier

Japan beginnt diesjährige Saison für kommerziellen Walfang

150 Brydewale und 25 Seiwale stehen auf der Abschussliste der diesjährigen Walfangsaison, in den weiter...

Nachwuchs bei vom Aussterben bedrohter Orca-Population

Es gibt Grund zur Freude bei der „Southern Residents“ Orcagemeinschaft im Nordpazifik. Die aus nur 3 Gruppen (pods) bestehende Population ist mit ihren momentan gerade mal 86 Mitgliedern vom Aussterben bedroht
Doch nun wurde das im Jahr 2001 zum ersten Mal fotografierte Weibchen J37, auch „Hy’Shqa“ genannt, am 6. August zum ersten Mal mit ihrem Nachwuchs, J49, gesichtet und fotografiert. Hy’Shqa ist ca. 11 ½ Jahre alt und somit die jüngste Mutter in der Population, die bisher dokumentiert wurde.


Foto: Anja Reckendorf/WDCS

J49 hat ein hoffentlich langes Leben in ihrer/seiner Familiengruppe vor sich. Andere Kälber haben nicht so viel Glück: Wie der Loro Parque auf Teneriffa, Spanien, jetzt bekannt gab, brachte Orca-Weibchen „Kohana“ am 3. August ihr zweites Kalb zur Welt. Bereits im Jahr 2010 hatte Kohana den kleinen „Adan“ bekommen, das erste Orca-Kalb, das im Loro Parque geboren wurde. Mutter Kohana war damals erst acht Jahre alt und zeigte keinerlei Interesse an ihrem Nachwuchs. Adan wurde von ihr getrennt und mit der Flasche aufgezogen.

Unterstützung der Familiengruppe fehlt

In freier Wildbahn bekommen Orcas normalerweise erst mit ca. 13 Jahren Nachwuchs und können sich auf den starken Familien-Zusammenhalt verlassen. Tanten und große Geschwister kümmern sich um das Kleine und die Mutter lernt von älteren Weibchen, wie sie mit dem Nachwuchs umgehen muss. Nicht so bei Kohana: Bereits im April 2004, im Alter von gerade mal zwei Jahren, wurde sie von Mutter „Takara“ getrennt und in den SeaWorld-Park nach Orlando in Florida, USA, gebracht. So überrascht es auch nicht, dass Kohana auch ihr am 3. August geborenes Kalb, das vom Park „Vicky“ genannt wurde, nicht angenommen hat. Im Loro Parque leben nun insgesamt 7 Orcas: die von SeaWorld für ein Zuchtprogramm „geliehenen“ Keto, Skyla, Kohana und Tekoa, sowie die beiden Nachkommen von Kohana, Vicky und Adan, und das im Juni 2010 im Wattenmeer gestrandete und danach in Gefangenschaft verbrachte Orca-Weibchen „Morgan“.

Das 14-jährige Orca-Weibchen „Lovey“ hat im Juli im SeaWorld-Park in Kamogawa, Japan, auch zum 2. Mal Nachwuchs bekommen. Momentan scheint Lovey das kleine Orca-Weibchen „Lavigne“ anzunehmen, wie auch deren Bruder „Earth“ im Jahr 2008.

Über Laura Zahn

Unternehmenskooperationen - Laura Zahn ist bei WDC Deutschland verantwortlich für die Kooperationen mit Unternehmen.