Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Große Tümmler in Freiheit. (C) Charlie Phillips

Färöer Inseln: 100 Delfine geschlachtet

Große Tümmler in Freiheit. (C) Charlie Phillips Heute Morgen wurden in Skálafjörður auf den Färöer...

Walfang-Harpunen zünden nicht – NGOs fordern ein Ende der qualvollen Schlachtungen in Island

© Hard to Port Erneut wurde gestern in Hvalfjörður, Island, ein harpunierter Finnwal an Land...
beaked-whale-berardius-minimus-new-species

Seltene Walart erstmals lebend gesichtet

Wissenschaftler:innen konnten mittels DNA-Proben zum ersten Mal die Sichtung des seltenen Sato-Schnabelwals bestätigen. Bislang wurden...
Fin whale

Finnwale kehren zu ihren ehemaligen Nahrungsgebieten zurück

Forscher:innen in der Antarktis beobachteten die Rückkehr von Finnwalen in ihre früheren Nahrungsgründe. Bei Untersuchungen...

Seltene Sichtung von Walen in Moray Firth

Experten gehen davon aus, dass es sich bei den Tieren, die in der Moray Firth beim Springen und Tauchen beobachtet und fotografiert wurden, um einen Buckelwal samt Kalb handelte.

Einem deutschen Touristen gelang es, das seltene Schauspiel in einem Foto festzuhalten. Allerdings war er zunächst überzeugt, dass es sich bei den von ihm gesichteten Tieren um Delfine handelt. Eine ältere Dame klärte den glücklichen Beobachter schließlich auf. Obwohl die  Dame laut eigener Aussage bereits seit 34 Jahren den Aussichtspunkt besucht, hatte sie erst drei Mal das Glück Wale in der Bucht zu sichten.

WDCS- Experten wurden zur Bestimmung der Tiere herangezogen. Danny Groves, der Sprecher der WDCS erklärte, dass es Meldungen von Walsichtungen aus nahen, allerdings wesentlich tieferen Gewässern gibt. Fotos gab es bis dato allerdings keine. Groves hält es für möglich, dass die Tiere ihrem Futter gefolgt sind, und sich deshalb an diesen, für sie ungewöhnlichen Aufenthaltsort begeben haben. Auf ihrer Wanderschaft quer durch die Ozeane bewegen sich die bis zu 19 Meter langen Tiere teilweise äußerst langsam, sie treffen sich oder ruhen sich von den extremen Distanzen, die sie zurücklegen, aus.

Die WDCS hofft, dass weitere Fotos folgen.

Über Laura Zahn

Unternehmenskooperationen - Laura Zahn ist bei WDC Deutschland verantwortlich für die Kooperationen mit Unternehmen.