Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Ein harpunierter Finnwal wird abgeschleppt. (C) WDC

Isländische Walfänger:innen töten erste Finnwale in vier Jahren

Ein geschlachteter Finnwal wird an Land zerlegt. (C) WDC Vor Island wurden heute erstmals seit...
Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC

Walfang schadet Islands Image

Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC 2023 läuft die derzeitige...
Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton

Orca-Baby wird in China der Öffentlichkeit präsentiert

Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton Trainer:innen beginnen bereits, den jungen Orca für die...
© Mark Voltier

Japan beginnt diesjährige Saison für kommerziellen Walfang

150 Brydewale und 25 Seiwale stehen auf der Abschussliste der diesjährigen Walfangsaison, in den weiter...

Wenn Wale Sich Verirren

Pilotwale vor Uist. Foto: WDCS

Ich finde es immer wieder spannend, wie toll Wale und Delfine sich unterwasser zurechtfinden! Ganz ohne Kompass oder Navigationscomputer!

Aber leider klappt das nicht immer und manchmal verirren sich Wale und Delfine und stranden. Das ist gar nicht so selten, sagen meine Wissenschaftlerkollegen. Und warum das passiert, wissen wir auch noch nicht genau.

Manchmal verschwimmen sich Wale in seichte Gewässer und schaffen es nicht mehr zurück ins offene Meer, weil das Wasser nicht tief genug ist.

Manche Wal- und Delfinarten stranden häufiger und in größeren Gruppen als andere. Das ist zum Beispiel bei Pilotwalen (auch Grindwale genannt) so. Diese Wale tauchen sehr tief und leben in großen Gemeinschaften zusammen. Dabei halten sie ganz fest zusammen – in allen Bereichen des Lebens! Wenn ein Tier in seichtem Wasser in Not ist, helfen alle anderen der Gruppe und gefährden damit ihr Leben. So stranden plötzlich ganz viele Wale.

So wie in Neuseeland – dort sind vor wenigen Tagen viele Pilotwale gestrandet. Fleißige Helfer konnten zum Glück 60 Wale retten und ins offene Meer bringen!

Eure Laura