Klimawandel

Der Klimawandel ist heute wahrscheinlich eine der größten Bedrohungen für Wale und Delfine. Das Klima verändert sich schnell: so schnell, dass einige Wal- und Delfinpopulationen sich eventuell nicht schnell genug daran anpassen können. Veränderungen der Meerestemperatur, kälteres Wasser, Übersäuerung, erhöhte Meeresspiegel, Verlust von polaren Lebensräumen und verringertes Nahrungsangebot sind nur einige der vielfältigen Gefahren, die vom Klimawandel ausgehen.

Licht und Wärme auf der Erde entstehen praktisch ausschließlich durch die Sonne. Was mit der Sonneneinstrahlung passiert – einschließlich wie viel wieder zurück ins All geworfen wird – hängt von verschiedenen Faktoren ab, zu denen auch die Zusammensetzung der Gase in der Erdatmosphäre gehört und wie stark die Erdoberfläche Licht reflektiert (so reflektiert Polareis zum Beispiel mehr Licht als Ackerland).

Treibhausgase beschleunigen den Klimawandel

Wesentlich ist, dass es die Erdatmosphäre ist, die den Effekt der Sonneneinstrahlung ausgleicht und die Bedingungen geschaffen hat, damit Leben auf der Erde möglich ist. Der Treibhauseffekt ist ein natürliches Phänomen der Atmosphäre und hält die Erde warm. Die Atmosphäre hat sich jedoch im letzten Jahrhundert deutlich verändert, und wurde mit sogenannten Treibhausgasen stark angereichert. Den größten Anteil daran hat Kohlendioxid, das von fossilen Brennstoffen stammt (Kohle, Öl und Gas), mit dem wir unsere Fabriken antreiben, unsere Häuser wärmen und unsere Autos antreiben. Der Anstieg an Treibhausemissionen bedeutet, dass die Atmosphäre mehr Wärme bindet und damit die Erde insgesamt wärmer wird. Dadurch schmelzen die Eiskappen an den Polen – wodurch weniger Licht reflektiert wird, was den Erwärmungseffekt noch verstärkt. Gleichzeitig wird Regenwald in großem Ausmaß abgeholzt, wodurch verstärkt Kohlendioxide in die Atmosphäre gelangen.

Klimawandel bedroht die Lebensräume von Meeressäugern

Klimawandel, angetrieben durch Treibhauseffekte, ist eine wesentliche Bedrohung für Wale und Delfine. Es gibt unbestrittene Beweise, dass der Klimawandel stattfindet und das menschliche Handeln dazu beiträgt. Das Klima verändert sich schnell: so schnell, dass einige Wal- und Delfinpopulationen sich nicht schnell genug daran anpassen können.

Der Klimawandel führt zum Verlust von Lebensräumen für Wale und Delfine, da diese eine bestimmte Wassertemperatur benötigen, er verändert die Verfügbarkeit von Nahrung und führt zu erhöhtem Wettbewerb durch die Ausdehnung anderer Arten. Die Verbreitung von Walen und Delfinen ändert sich aufgrund der erhöhten Temperaturen genauso, wie ihre Wanderbewegungen, das Beutevorkommen und ihre Fortpflanzung. Es ist unklar, bis zu welchem Grad sich Wale und Delfine an die prognostizierte Geschwindigkeit des Klimawandels anpassen können; in einigen Fällen wird eine solche Anpassung nicht möglich sein. Der Nordindische Ozean ist zum Beispiel von Land eingesäumt, was die Möglichkeiten zu Wanderbewegungen bestimmter Arten Richtung Norden, wo es kältere Lebensräume gibt, einschränkt. Es gibt Hinweise darauf, dass einige Arten bereits signifikant vom Klimawandel betroffen sind. Um sie und letztlich alle Lebewesen eingeschlossen der Menschen zu schützen, müssen wir jetzt handeln.

WDC setzt sich für die Reduzierung der Treibhausgase ein

Das Ausmaß, die Dauer und die Auswirkungen der Temperaturerhöhungen wird davon abhängen, wie schnell es gelingt, die Treibhausgase zu reduzieren und zu begrenzen.

WDC fördert Forschung zu den Auswirkungen des Klimawandels und betreibt selbst Forschung um die Bedeutung des Klimawandels für das Überleben von Walen und Delfinen zu analysieren. In Zusammenarbeit mit anderen Umweltschutzorganisationen setzt sich WDC für internationale Lösungsvorschläge ein, um die Auswirkungen zu begrenzen. Lesen Sie mehr über die Auswirkungen des Klimawandels in dem gemeinsamen WDC und WWF Bericht  "Whales in Hot Water".

Die Wale, das Meer und das Klima

Unsere Materialien für Kindergarten und Grundschule!

Auch Wale sind vom Klimawandel bedroht. Warum zu Fuß gehen den Walen hilft, was es bedeutet, wenn es auf der Erde wärmer wird und vieles mehr über die Wale, das Meer und das Klima lernen Kindergarten- und Grundschulkinder spielerisch mit den vorgestellten Projektbausteinen.

Für Lehrer: die WDC Broschüre „Die Wale, das Meer und das Klima“ als Grundlage für den Kindergarten- und Grundschulunterricht