Sie sind hier

Alles rund um Delfine

Delfine gehören zu den Zahnwalen, Odontoceti. Die gemeinsamen Merkmale der Delfine umfassen: ein einziges Blasloch, einen asymmetrischen Schädel, drei Brustbeinknochen sowie ein aus Fettgewebe bestehendes Organ hinter der Stirn, die Melone – sie dient der Echoortung der Beutetiere.

Familie Delphinidae (Delfine)

Mit 36 Arten ist die Familie der Delfine die vielfältigste in der Welt der Wale. Die Mitglieder dieser Familie sind als „Meeresdelfine“ bekannt (obwohl es bei dieser Regel natürlich Ausnahmen gibt, wie die Süßwasserpopulationen der Orcaella, die diesbezüglich „gegen den Strom schwimmen“); Delfine haben meist einen auffälligen Schnabel, eine große sichelförmige Rückenfinne in der Mitte des Rücken (nicht aber die Glattdelfine (Lissodelphis)) und konische Zähne. Eine große Gruppenstärke sowie eine komplexe soziale Struktur sind außerdem weitverbreitet unter den Delfinen.

 


Flussdelfine

group of Amazon river dolphins swimming together

Die vier Arten von Flussdelfinen sind in vier unterschiedliche Familien unterteilt:

Familie Phocoenidae (Schweinswale)

Die Familie der Schweinswale umfasst sieben Arten, von denen jedes Mitglied relativ klein und gedrungen ist. Jede der Spezies besitzt abgeflachte spatelförmige Zähne, gar keinen oder nur einen kleinen Schnabel sowie, abgesehen von zwei flossenlosen Schweinswalarten, eine dreieckige Rückenflosse. Die Weibchen einiger Arten können größer als die Männchen werden.