Zur Rettung der Blauwale: Geschwindigkeit drosseln

Blue whale
Blue whale
80 Kilometer vor der Küste Sri Lankas liegt eine der verkehrsreichsten Seestraßen der Welt. Kollisionen zwischen Schiffen und Walen verursachen oft den Tod der Tiere. Dabei kann jeder Schiffstyp in eine Kollision verwickelt sein, doch das Risiko einer schwerwiegende Verletzung steigt mit der Größe des Schiffes und mit seiner Geschwindigkeit.

Die Gewässer Rund um Sri Lanka sind nicht nur ein viel befahrenes Seegebiet, sondern auch die Heimat von Blauwalen.

Nach der intensiven Bejagung der Blauwale im vergangenen Jahrhundert leben weltweit heute nur noch ca. 5.000 – 10.000 dieser sanften Riesen in unseren Meeren und Sri Lanka ist eines der wenigen Gebiete, wo man die stark gefährdeten Tiere noch beobachten kann.

Die Blauwale versammeln sich zur Nahrungsaufnahme in der Region vor Mirissa, nahe der Seestraße südlich von Dondra Head. Hier ist das Schiffaufkommen Tag und Nacht so groß, dass eigene Verkehrstrennungsgebiete mit Richtungsvorgaben eingerichtet werden mussten. Leider sind Wale und Schiffe (vor allem Containerschiffe) nicht gerade „beste Freunde“: Immer wieder werden Blauwale und Pottwale mit massiven Verletzungen von Schiffsschrauben an die Küste Sri Lankas gespült. Wie hoch die Zahl der getöteten Wale tatsächlich ist, kann leider niemand so genau sagen, denn nur ein kleiner Teil der getöteten Tiere wird später an der Küste angespült und dokumentiert.

Was kann man also tun, um die letzten Blauwale vor Sri Lanka vor Schiffskollisionen zu bewahren? Methoden wie Ummantelungen für Schiffsschrauben, Wachposten an Bord der Schiffe, die Nutzung von akustischen Detektoren oder die Verlagerung von Verkehrsrouten  wären vielversprechend, jedoch haben sie alle ihre Nachteile. Studien [1] zufolge ist die effektivste Methode, Schiffskollisionen zu vermeiden eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 10 Knoten im Gebiet der Wale.

WDC ruft daher unter dem Motto: „Zur Rettung der Blauwale: Geschwindigkeit drosseln “ zu mehr Wachsamkeit bei der Besatzung der Schiffe und einer freiwilligen Geschwindigkeitsreduzierung im Gebiet der Schifffahrtsstraße südlich von Dondra Head auf.

 [1] Vessel collisions with whales: The probability of lethal injury based on vessel speed." Angelina SM Vanderlaan, A.S.M. and C. T. Taggart. (2007) MARINE MAMMAL SCIENCE, 23(1): 144–156.