Rundkopfdelfin-Schutzprojekt auf der Lewis Insel - Nordwales und Schottland

Die Gewässer Nordwest-Schottlands bieten wichtige Lebensräume für Rundkopfdelfine und andere Wal- und Delfinarten. WDC erforscht die lokale Population im Gebiet der Lewis Insel im Detail, um die Bedürfnisse der Tiere besser zu verstehen und sich umfassend – auf wissenschaftlichen Fakten basierend – für die Errichtung effektiver Meeresschutzgebieten einzusetzen zu können.

Zurzeit führt WDC zwei verschiedene Delfin-Schutzprojekte - in der Nähe der Lewis Insel (Schottland) und der Bardsey Insel (Nordwales) – durch. Unter anderem verfolgen wir dabei die Fragestellung, ob es sich bei den dort lebenden Delfinen um die gleiche oder unterschiedliche Populationen handelt.

Die Erkenntnisse, die wir aus der Forschung in der Region bis heute gewinnen konnten, zeigen klar welchen großen Stellenwert die Gewässer beider Regionen für die eher unbekannte, charismatische Spezies der Rundkopfdelfine haben. Antworten auf die Fragen wie die Delfine am besten geschützt werden können und ob es sich tatsächlich um zwei unterschiedliche oder eine zusammengehörige Population handelt, können nur durch die Erhebung wichtiger Daten und dem Vergleich mit anderen Studien in Großbritanniens Gewässern gefunden werden.

Während der Beobachtung und Datensammlung über Rundkopfdelfine auf Lewis, trafen wir auch auf andere, faszinierende Meeresbewohner wie den Zwergwal, gewöhnliche Schweinswale, Orcas, Gewöhnliche Delfine, Große Tümmler, Kegelrobben und Seehunde, Otter, Riesenhaie und sogar einen Mondfisch. 

Rundkopfdelfin-Schutzprojekt auf der Isle of Lewis im Nordwesten Schottlands

Jedes Jahr reisen Forscher von WDC auf die Isle of Lewis, um Daten und Fotos zu sammeln. Es gibt einen ID-Katalog, in dem alle Rundkopfdelfine verzeichnet sind, die wir seit Programmbeginn 2010 beobachten konnten. Es erfordert viel Zeit und  Geduld,  einen umfassenden Foto-ID-Katalog zu pflegen und mit weiteren Studien und Daten zu verfeinern. Doch diese Art der Dokumentation ist die einzige Möglichkeit, die Präsenz, Lebensraumnutzung, Bestandsveränderungen, Verhalten und die soziale Struktur der in den Gewässern vor der Isle of Lews vorkommenden Rundkopfdelfine zu erfassen. In Zusammenarbeit mit anderen Wissenschaftlern und Organisationen erfassen wir diese Daten auch für andere Regionen Schottlands und des Vereinigten Königreichs. 

Wenn Sie Fotos von Rundkopfdelfinen in Schottland gemacht haben und sie zu unserem Katalog beisteuern wollen, wenden Sie sich bitte an species@whales.org. Vergessen Sie nicht Ihren Namen und die Details wann und wo das Bild aufgenommen wurde anzugeben. Vielen Dank!

Zusätzlich zu den Foto-ID-Katalogen erstellt WDC über die Sommermonate akustische Aufzeichnungen. Dabei werden CPODs eingesetzt um die Geräusche von Großen Tümmlern und Rundkopfdelfinen aufzuzeichnen. Durch die gesammelten Daten lässt sich in Folge erkennen, welche Bereiche besonders wichtige Lebensräume für die Tiere darstellen.

Wir arbeiten eng mit lokalen Gemeinden, der Küstenwache, dem Scottish Natural Heritage-Team und einigen ortsansässigen Fischern, die um Lewis und weiter entlegene Inseln Schottlands arbeiten, zusammen.

Weitere Informationen finden Sie in den PDF-Dateien am Ende dieser Seite (englisch).