Dolphin SMART

Spy hopping bottlenose dolphin
Das Programm Dolphin SMART hat es sich zum Ziel gesetzt die rücksichtsvolle Beobachtung von Delfinen in Florida, Alabama und Hawaii zu fördern. Das 2007 gegründete Programm basiert auf einer Kooperation von WDC, den US Behörde National Oceanic and Atmospheric Administration’s (NOAA National Marine Sanctuary Program, National Marine Fisheries Service (NMFS), dem Dolphin Ecology Project und lokalen Delfinbeobachtungsanbietern.

Dolphin SMART zeichnet Anbieter von Delfinbeobachtungsfahrten aus, die sich Delfinen gegenüber bei Ihren Ausfahrten respektvoll und bewusst zurückhaltend verhalten.

Die Abkürzung SMART steht für die Grundregeln der Delfinbeobachtung

  • Stay at least 50 yards away > halten Sie einen Abstand von mindestens 46 Metern
  • Move away slowly if the dolphins shows signs of disturbance > bewegen Sie sich langsam weg, wenn der Delfin Anzeichen zeigt, dass er sich gestört fühlt
  • Always put the vessel engine in neutral > Stellen Sie den Motor immer in Neutralposition
  • Refrain from swimming with, touching or feeding wild dolphins > Schwimmen Sie nicht mit Delfinen, berühren und füttern Sie die Tiere nicht
  • Teach others to follow these practices > informieren Sie andere über das korrekte Verhalten bei Delfinbeobachtungen

Alle lokalen kommerziellen Unternehmen die Ausfahrten zur Delfinbeobachtung anbieten, können an dem Programm Dolphin SMART teilnehmen. Zusätzlich dazu, können andere Unternehmen, die die Ziele von Dolphin SMART unterstützen wollen, dem Programm beitreten und es bewerben. Alle Teilnehmer des Programms müssen den Grundregeln von Dolphin SMART zustimmen, die Programmkriterien erfüllen, Trainings absolvieren und eine Evaluierung abschließen. Darüber hinaus ermittelt das Programm und seine Teilnehmer wichtige Forschungsdaten über den Zustand und die Gesundheit der lokalen Delfinpopulationen.

“Wir haben  diese innovative und fassettenreiche Programm über mehrere Jahre hinweg mit der Unterstützung von lokalen Touranbietern entwickelt.“ sagt Courtney S. Vail, WDC Programmdirektorin. „Die Belästigung von freilebenden Delfinen ist eine Gefahr denen die Tiere weltweit ausgesetzt sind. Wir sind froh mit diesem Programm einen Beitrag zum Schutz der freilebenden Delfine leisten zu können.“