Plastik

2050: Mehr Plastik im Meer als Fische?

Wenn wir weitermachen wie bisher, wird es im Jahr 2050 mehr Plastik im Meer geben als Fische. Zum heutigen Welttag der Fische haben wir deshalb ein neues Video veröffentlicht, das Benjamin Sterzenbach gemeinsam mit WDC erstellt hat:

WDC bei der International Ocean Film Tour – ein Kinoabend, der bewegte

Alle, die das Meer und seine Bewohner lieben und denen der Schutz unserer Meere am Herzen liegt, kamen gestern bei „Kino, Mond und Sterne“, dem Sommer Open Air Event in Münchens Westpark, voll auf ihre Kosten. Zu Gast war die International Ocean Film Tour mit einem spannenden, bewegenden und zum Nachdenken anregenden Filmprogramm.

Plastiktütenverbrauch in Deutschland stark gesunken

Seit in vielen deutschen Supermärkten und anderen Geschäften eine Gebühr für Plastiktüten verlangt wird, ist der Verbrauch um 65% gesunken. Statt 68 Plastiktüten verbrauchte 2016 jeder Deutsche nur noch 45 Tüten pro Jahr. Diese Zahlen wurden von der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung für den Handelsverband Deutschland erhoben und zeigen, dass die Gebühr ein Schritt in die richtige Richtung ist.

WDC-Plastik-Workshop in Frankfurt

Am 9. Juni hat sich das WDC-Team in Frankfurt mit 10 Bloggern aus Deutschland und Österreich getroffen, um gemeinsam über das Thema Plastik zu sprechen. Wir freuen uns, so viele motivierte Menschen an einem Ort versammeln zu dürfen! Eine tolle Chance, um gemeinsam nach Lösungen zu suchen, wie wir dem Plastikproblem ein Ende bereiten können.

Tagebuch Beach Cleanup 2016 auf Rügen

WDC-Unterstützer und Walpate Jürgen Henkel hat im Sommer 2016 auf Rügen ein Beach Cleanup veranstaltet. Von seinen Erfahrungen berichtet er in diesem Gastbeitrag. Auch im Sommer 2017 plant er wieder eine Aufräumaktion am Strand.

WDC-Plastik-Kampagne gewinnt Preis

Es war eine tolle Veranstaltung am 4. Mai im Kasseler Stadt-Palais: bei einem festlichen Gala-Abend wurden dort die Gewinner des diesjährigen Deutschen Fundraisingpreises geehrt. Im Bereich „beste Unternehmenskooperation“ wurden WDC und Brita für ihre gemeinsame Kampagne „Weniger Plastik ist Meer“ ausgezeichnet.

Gestrandeter Orca weist alarmierende PCB Belastung auf

Bereits vor einem Jahr wurde das Orcaweibchen Lulu tot an der Westküste Großbritanniens aufgefunden. Nun enthüllen die Autopsie-Befunde eine traurige Geschichte.

Lulu war eine der letzten ihrer Art. Sie gehörte zu einer kleinen Gruppe von nur acht Orcas, die in britischen Gewässern heimisch sind. Diese akut vom Aussterben bedrohte Population hatte seit über 20 Jahren keinen Nachwuchs mehr. Nun legen die Untersuchungsergebnisse von Lulus Körper nahe, warum dies der Fall sein könnte: Lulu war stark mit Polychlorierten Biphenylen (PCB) belastet.

6 nachhaltige Produkte für weniger Plastikmüll

Für viele Plastikprodukte gibt es inzwischen nachhaltige Alternativen, also wiederverwendbare Produkte die unter fairen Bedingungen hergestellt wurden. Mit diesen Produkten und Tipps können wir auf Frischhaltefolie und Plastikflaschen verzichten!

Seiten

RSS - Plastik abonnieren