Gefangenschaft

SeaWorld San Antonio: Orca-Baby Kyara verstorben

Die Geburt des Orcaweibchens Kyara im SeaWorld San Antonio im April wurde mit viel Aufmerksamkeit verfolgt, soll sie doch der letzte Orca sein, der im Rahmen von SeaWorlds Zuchtprogramm geboren wurde. Ihre Mutter Takara wie ihr Vater Kyuquot wurden beide ebenfalls in Gefangenschaft geboren.

Nun hat SeaWorld nur drei Monate nach ihrer Geburt den Tod von Kyara bekannt gegeben. Ursache ist eine Lungenentzündung. Das Orca-Baby wurde zuletzt veterinärmedizinisch versorgt und von ihrer Mutter getrennt gehalten.

Neugeborenes Beluga-Baby im SeaWorld Orlando verstorben

Im SeaWorld Orlando hat der 17jährige Beluga „Whisper“ Nachwuchs zur Welt gebracht - doch das Baby starb bereits kurz nach der Geburt. Es kam zum Atmen an die Wasseroberfläche, sank dann aber auf den Grund des Beckens. Trotz medizinischer Maßnahmen überlebte der kleine Beluga nicht, der als „ungewöhnlich schwach“ beschrieben wurde.

Gefangene Belugas werden in Russland zu Militäreinsatz gezwungen

Laut Medienberichten aus Russland werden gefangen genommene Belugas dazu eingesetzt, Marinestützpunkte zu bewachen, Militärtaucher zu begleiten und sogar bei der Tötung von feindlichen Eindringlingen mitzuwirken. Währenddessen versucht Präsident Putin, Russlands Einfluss in der Arktis zu erweitern.

Was bedeutet das neue Gesetz für Wale und Delfine in Frankreich?

Frankreich hat überraschend ein bedeutendes Gesetz erlassen, laut dem keine Wale und Delfine mehr in Gefangenschaft gehalten werden sollen. WDC begrüßt diese Entscheidung von Umweltministerin Ségolène Royal. Die bereits in französischen Delfinarien lebenden Meeressäuger sind von der Grundsatzentscheidung nicht direkt betroffen, da sie weiterhin in Gefangenschaft verbleiben. Einige Punkte des neuen Gesetzes betreffen sie jedoch und sollen ihre Lebensbedingungen deutlich verbessern.

Delfine in Südkorea: zurück in die Freiheit!

Der Film “Die Bucht”, der 2009 viele Kinobesucher mit den grausamen Methoden des Delfinfangs für den Verkauf der Tiere an Delfinarien konfrontierte, wird Berichten zufolge nun auch positive Auswirkungen für zwei Delfine in Südkorea haben: Im Juli sollen die Großen Tümmler Geumdeung und Daepo auf Veranlassung des Bürgermeisters von Seoul aus einem Delfinarium in der südkoreanischen Hauptstadt wieder in die Freiheit entlassen werden.

Seiten

RSS - Gefangenschaft abonnieren