News

Schwimmen mit Delfinen? Keine gute Idee!

Wissenschaftler aus Florida erforschen seit Jahrzenten die Interaktionen zwischen Menschen und einer Population Großer Tümmler und haben ihre Ergebnisse nun in einer neuen Studie veröffentlicht. Die Forschungsergebnisse belegen den Standpunkt von WDC, dass vom Schwimmen mit Delfinen abzusehen ist. Die Studie reiht sich in die bisherigen Erkenntnisse über die negativen Folgen von Interaktionen zwischen Mensch und Delfin ein.

Japan stellt neue Walfangstrategie vor

Die japanische Regierung intensiviert ihre Strategie, das internationale Walfangverbot zu kippen. Laut Regierungsvertretern wird Japan “Experten aus dem Fischereisektor in Länder entsenden, die geneigt sind, der Internationalen Walfangkommission (IWC) beizutreten, sowie in Anti-Walfang Länder, von denen angenommen wird, dass sie sich Japan anschließen könnten.“ 

SeaWorld San Diego: Ende der Orca-Shows

Wie bereits im Jahr 2015 angekündigt fand im SeaWorld San Diego am Sonntag die letzte Orca-Show in ihrer bisherigen Art statt. Das Unternehmen hatte sich zu diesem Schritt entschieden, nach dem die Öffentlichkeit nach dem Erscheinen des Films BLACKFISH die zirkusähnlichen Shows zunehmend kritisiert hatte. Auch Partner hatten sich vom Unternehmen abgewendet: die Umsatz- und Besucherzahlen sowie der Aktienkurs fielen drastisch.

Orca Tilikum gestorben

Der seit ca. 33 Jahren in Gefangenschaft gehaltene Orca Tilikum ist heute verstorben, seine Todesursache ist bisher unbekannt.

Barcelona verbietet Delfinarien

Das Jahr 2016 klingt in Barcelona mit einer guten Nachricht für Wale und Delfine in Gefangenschaft aus.

Einem Regierungsbeschluss zufolge dürfen in Barcelona in Zukunft keine neuen Delfinarien mehr errichtet werden und für die derzeit in Delfinarien gehaltenen Delfine (vier im Barcelona Zoo und zwei die leihweise im Oceanografic in Valencia untergebracht sind) wird ein neues zu Hause gesucht.

Trauriger Rekord: Orca Corky seit 47 Jahren in Gefangenschaft

Am 11. Dezember 2016 fand ein trauriges Jubliäum statt – Orca Corky befindet sich inzwischen seit 47 Jahren in Gefangenschaft. Das ist die längste Zeitspanne, die je ein Schwertwal eingesperrt war. 1969 wurde Corky mit nur vier Jahren aus ihrem Familienverband im offenen Meer herausgerissen.

Chinesisches Schiff auf Delfinjagd?

In einem Hafen in Namibia liegt derzeit ein Trawler vor Anker, der Berichten zufolge zum Lebendfang von gefährdeten Wal- und Delfinarten vor der afrikanischen Küste genutzt werden soll. Die „Ryazanovka“ wird derzeit im Hafen von Walvis Bay aufgetankt und mit Vorräten beladen. Die gefangenen Wale und Delfine sollen angeblich in chinesische Delfinarien gebracht werden.

Air India stellt sich gegen Delfintransporte

Air India hat sich der wachsenden Liste von Fluggesellschaften angeschlossen, die generell keine Delfine transportieren. Das sind tolle Neuigkeiten für unsere Treibjagd-Kampagne, die Fluggesellschaften auf der ganzen Welt aufruft, keine Delfine aus Taiji an Bord ihrer Flugzeuge zu nehmen. Nach wie vor befeuert die Nachfrage der Delfinarienindustrie die grausamen Treibjagden in Japan. Die gefangenen Delfine werden zu Themenparks in Asien und der ganzen Welt geflogen.

Seiten

News abonnieren