Loro Parque bestätigt: Orca Morgan ist schwanger

Orca Morgan wurde 2010 in schlechtem Gesundheitszustand vor der niederländischen Küste gefunden und eingefangen. Sie sollte rehabilitiert und wieder in die Freiheit entlassen werden. Trotz eines Gerichtsverfahrens wurde sie 2011 in den Loro Parque auf die Kanareninsel Teneriffa (Spanien) gebracht. Dort wird sie seither zusammen mit fünf anderen Schwertwalen gehalten und in Shows einem zahlenden Publikum präsentiert.

Orca Morgan
Orca Morgan

Ursprünglich gehörten die Schwertwale SeaWorld in den USA, auch Morgan tauchte in deren Inventar auf. Im Finanzbericht für das 3. Quartal 2017 konnte dann eine überraschende Information gefunden werden: aufgrund von Vertragsstreitigkeiten beendet SeaWorld die Zusammenarbeit mit dem Loro Parque, die Schwertwale verbleiben in Spanien. SeaWorld hatte Anfang 2016 bekannt gegeben, sein Orca-Zuchtprogramm zu beenden, worauf Loro Parque mit Unverständnis reagiert hatte.

Die nun bestätigte Schwangerschaft von Morgan gibt Anlass zur Sorge, denn das junge Orca-Weibchen hat nie gelernt, wie sie mit Nachwuchs umgehen muss. In freier Wildbahn leben die Schwertwale in engen Familiengruppen und die jungen Weibchen lernen von den älteren. Das älteste Weibchen im Loro Parque, Kohana, ist selbst erst 15 Jahre alt. Sie war bereits zweimal schwanger, zeigte aber keinerlei Interesse an ihrem Nachwuchs. Während der erstgeborene Adan die Aufzucht mit der Flasche überlebte, verstarb seine Schwester Victoria, die zwei Jahre später geboren wurde, im Alter von 10 Monaten.

Orcas Kohana und Adan, Loro Parque, Teneriffa
Orcas Kohana und Adan, Loro Parque, Teneriffa

Im Januar 2018 wird es ein neues Gerichtsverfahren im Fall Morgan in den Niederlanden geben.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier:

Orcas in Gefangenschaft
Morgans Geschichte