„Wissenschaftlicher Walfang” in Japan: 47 Zwergwale getötet

Japanische Walfänger haben den ersten Teil der “wissenschaftlichen” Waljagd vor der Küste von Abashiri auf Hokkaido beendet – 47 Zwergwale, neun Männchen und 38 Weibchen, wurden zwischen dem 11. und dem 26. Juni getötet.

Die japanische Fischereibehörde hat angekündigt, Alter und Mageninhalt der Wale für wissenschaftliche Zwecke zu untersuchen und die Ergebnisse der Internationalen Walfangkommission IWC mitzuteilen.

Japanisches Walfangschiff
Japanisches Walfangschiff

Diese Expedition ist ein Teil des für 2017 geplanten „Wissenschaftsprogramms“ im Nordwestpazifik. Außerdem sollen die hoch umstrittenen Jagden im offenen Meer weitergehen, trotz Kritik der IWC und internationaler Experten, die die Jagden als „ungerechtfertigt“ bezeichneten und die sofortige Einstellung fordern.

Helfen Sie WDC, den Walfang zu beenden! 

Tags: 
Walfang