SeaWorld beendet sein Orca-Zuchtprogramm

SeaWorld CEO Joel Manby hat angekündigt, dass das US-Unternehmen noch in diesem Jahr das Orca-Zuchtprogramm beenden wird. Damit ist dies SeaWorlds letzte Generation von in Gefangenschaft lebenden Orcas.

Überraschenderweise gab Manby ebenfalls bekannt, dass auch die Orca-Shows in der aktuellen Form eingestellt werden.

Im Jahr 2015 vereinbarten die Carlifornia Costal Commission und SeaWorld, dass das Delfinarium in San Diego nur erweitert werden darf, wenn die Zucht von Orcas beendet wird. Diese Entscheidung, in Kombination mit rückläufigem Profit, Bußgeldern, Insider-Geschäften und Spionage-Skandalen, das Ende zahlreicher Unternehmenspartnerschaften und der weltweit wachsenden Ablehnung zu Delfinarien, setzen SeaWorld kontinuierlich unter Druck.

WDC kämpft seit vielen Jahren gegen die Haltung von Orcas in Gefangenschaft und sieht in der Entscheidung SeaWorlds einen wichtigen Schritt für den Schutz der Orcas weltweit.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Lesen Sie mehr über das Schicksal der in Gefangenschaft lebenden Orcas und WDC’s Einsatz, die Gefangenschaften zu beenden.

SeaWorld Orlando
SeaWorld Orlando