Kooperationspartner

Hier finden Sie unsere aktuellen Kooperationspartner und Partnerorganisationen.

„WENIGER PLASTIK IST MEER“: BRITA UND WDC SETZEN SICH GEMEINSAM FÜR DEN SCHUTZ DER OZEANE VOR PLASTIKMÜLL EIN

Jede Minute landen weltweit 15 Tonnen Plastik im Meer – mit fatalen Folgen für Natur und Menschheit. Wale, Delfine und andere Meeresbewohner verfangen sich in Plastikteilen und verenden oder sie verwechseln Plastik mit Nahrung und verhungern so bei vollem Magen. Da Fische Plastik für Nahrung halten, gelangt es außerdem auch in die Nahrungskette. BRITA, der internationale Hersteller von Wasserfiltersystemen zur Optimierung von Trinkwasser, sponsort die WDC Kampagne "Weniger Plastik ist Meer". Der Ansatz von BRITA, Trinkwasser durch Filter zu optimieren und dadurch eine sinnvolle Alternative zu PET Flaschen zu schaffen, hat uns überzeugt. In kaum einem anderen europäischen Land ist der Verbrauch an PET Flaschen für Mineralwasser höher als in Deutschland. Jährlich trinken die Menschen in Deutschland pro Kopf 147 Liter Mineralwasser aus Flaschen – 76% davon aus Plastik-PET-Flaschen, die danach entsorgt werden müssen. BRITA entwickelt, produziert und vermarktet ein großes Portfolio von Produkten zur Optimierung und Individualisierung von Trinkwasser aus der Wasserleitung.

Durch die Kooperation können wir im Rahmen der Kampagne zum Beispiel unsere Bildungsarbeit an Schulen zum Thema verstärken, eine mehrwöchige Plakatkampagne in mehreren großen deutschen Städten zum Thema Plastikmüll im Meer umsetzen, einen Workshop mit Journalisten und Bloggern zum Thema Plastik und Meere veranstalten und ein Beach Clean-up mit Jugendlichen organisieren. 

Auch eine Reihe von BRITA-Tochtergesellschaften in aller Welt haben Firmenpatenschaften übernommen und unterstützen so die Kampagne und die Arbeit von WDC.

www.brita.de


Weniger Plastik ist Meer | Kooperation mit BRITA
Weniger Plastik ist Meer | Kooperation mit BRITA


PATAGONIA UNTERSTÜTZT WDC BEIM SCHWEINSWAL-SCHUTZ

Der Outdoor-Bekleidungshersteller Patagonia unterstützt WDC im Rahmen seiner Umweltinitiativen beim Schutz der einzigen in Deutschland heimischen Walart, dem Schweinswal in Nord- und Ostsee. Durch die Fischereiindustrie, Unterwasserlärm und nicht zuletzt durch Plastikmüll im Meer ist der kleine Wal großem Stress ausgesetzt. In der zentralen Ostsee ist die Schweinswalpopulation akut vom Aussterben bedroht.
WDC kämpft für die Einrichtung von Meeresschutzgebieten, die diesen Namen auch verdienen, in denen die Schweinswale ungestört ihren Nachwuchs aufziehen können. Mit der Unterstützung durch Patagonia können wir mit Vorträgen für den Schweinswal sensibilisieren und an Schulen gehen.

Mehr zu den Patagonia-Umweltinitiativen


Patagonia
Patagonia


WDC IST PARTNER DES WISSENSCHAFTSJAHRES MEERE UND OZEANE 2016/17

Wissenschaftsjahr

Die Meeresforschung ist Thema des Wissenschaftsjahres 2016/17. Zu 71% bedecken Ozeane und Meere unseren Planeten. Sie sind Klimamaschine, Nahrungsquelle, Wirtschaftsraum – und sie bieten für viele Pflanzen und Tiere Platz zum Leben. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersuchen die Ozeane seit Jahrhunderten; und doch sind sie noch immer geheimnisvoll und in weiten Teilen unerforscht. Im Wissenschaftsjahr 2016/17 – Meere und Ozeane geht es um die Ergründung der Gewässer, ihren Schutz und eine nachhaltige Nutzung.

Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Sie tragen als zentrales Instrument der Wissenschaftskommunikation Forschung in die Öffentlichkeit. Das Wissenschaftsjahr 2016/17 wird vom Konsortium Deutsche Meeresforschung (KDM) als fachlichem Partner begleitet.

Partnerorganisationen

Organisationen, mit denen wir regelmäßig zusammenarbeiten.

  • AOA (Antarctic Ocean Alliance) / ASOC (Antarctic and Southern Ocean Coalition)
  • animal public
  • Bund für Umwelt und Naturschutz
  • Deutscher Naturschutz Ring (DNR) 
  • DUH (Deutsche Umwelthilfe)
  • Greenpeace
  • MEER e.V.
  • Menschen für Tierrechte e.V.
  • NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.)
  • OceanCare
  • Pro Wildlife
  • Schutzstation Wattenmeer
  • Tierschutzbund
  • WWF

Abkommen

  • ASCOBANS (Agreement on the Conservation of Small Cetaceans in the Baltic, North East Atlantic, Irish and North Seas)

Internationale Partnerorganisationen

  • Animal Welfare Institute (AWI)
  • AOA (Antarctic Ocean Alliance) / ASOC (Antarctic and Southern Ocean Coalition)
  • Born Free
  • Endcap
  • Environmental Investigation Agency (EIA)
  • Fundacion Céthus
  • Humane Society International (HSI)
  • World Animal Protection