Fragen und Antworten zu Facts about whales and dolphins

Was ist der Unterschied zwischen Walen und Delfinen?

Wale und Delfine bilden zusammen die biologische Ordnung der Cetaceen (Waltiere), die in zwei Gruppen unterteilt ist:

(1)  Bartenwale: zu dieser Gruppe gehören die meisten Großwale (mit Ausnahme des Pottwals). Sie haben keine Zähne sondern Barten, mit denen sie Ihre Nahrung (Plankton und kleine Fischarten) filtern.

(2)  Zahnwale (Odontoceti): zu dieser Gruppe gehören alle Delfin-Arten sowie Schweinswale und Schnabelwale. Sie haben Zähne und ernähren sich von größerer Beute als die Bartenwale, in einigen Fällen sogar von anderen Meeressäugern. Schweinswale sind generell kleiner als die meisten Zahnwale und haben flache, abgeflachte Zähne, während die anderen Zahnwal-Arten kegelförmige Zähne haben.

Als Faustregel gilt: Bartenwale sind größer (mit Ausnahme vom Pottwal) und schwimmen langsamer (hier ist die Ausnahme der Finnwal) als Zahnwale. Außerdem haben ALLE Bartenwale zwei Blaslöcher, Zahnwale nur eines.

Unterschied Delfin – Schweinswal:

Delfine haben hakenförmige oder gebogene Rückenflossen (mit Ausnahme der Arten, die gar keine Rückenflosse haben). Die Rückenflossen der Schweinswale ähneln mehr einem Dreieck. Delfine sind im Allgemeinen eher schlank und stromlinienförmig, während Schweinswale eine gedrungenere Körperform haben. 

Wie viele Wal- und Delfinarten gibt es?

Derzeit sind 89 Wal- und Delfinarten bekannt. Es handelt sich um 14 Bartenwal- und 75 Zahnwal-Arten (inklusive aller Delfin-, Schnabelwal- und Schweinswal-Arten). Würde man allerdings alle Unterarten und eigenständige Populationen mitzählen, würde die Zahl auf 118 steigen. 

Wie kommunizieren Wale und Delfine miteinander?

Wale und Delfine kommunizieren auf verschiedene Arten miteinander: über Laute, Körperkontakt und –sprache. Großwale können über weite Distanzen (sogar ganze Ozeanbecken) in tiefen Frequenzen miteinander kommunizieren. Zahnwale nutzen höhere Frequenzen, was die Reichweite ihrer Kommunikation etwas einschränkt.

Delfine kommunizieren über zweierlei Laute: Pfiffe und Klicks. Die Klicks werden dazu verwendet, ihre Umgebung mittels Echolokation zu erfassen, während die Pfiffe der Kommunikation mit Artgenossen (und vermutlich auch anderen Arten) dienen. Bei einigen Arten weiß man, dass jedem Delfin ein einzigartiger Pfiff („signature whistle“) zugeordnet ist. Dieser wird dazu verwendet, einzelne Individuen zu identifizieren. 

Wofür werden die verschiedenen Flossen verwendet?

Die Schwanzflosse (oder Fluke) wird zum Antrieb im Wasser genutzt.Die Brustflossen dienen zur Steuerung und die Rückenflosse (bei den Arten, die eine besitzen), sorgt für Stabilität beim Schwimmen.

Es gibt viele dokumentierte Fälle von Walen und Delfinen, eine Flosse ganz oder teilweise fehlte. Dies ist vermutlich darauf zurück zu führen, dass sie sich entweder in Fischereigerät verfangen hatten, von einem Bootspropeller verletzt wurden oder einem Feind nur knapp entkommen sind. In einigen Fällen ist es durchaus möglich, dass Individuen auch mit solchen Einschränkungen weiter ein normales Leben im Ozean führen können. 

Wie "sehen" Delfine unter Wasser?

Bis auf die Flussdelfine haben Delfine ein sehr gutes Sehvermögen, sowohl unter als auch über Wasser. Zahnwale nutzen zusätzlich Echoortung, um sich unter Wasser zurecht zu finden und zu jagen. Dies bedeutet, dass sie Schallwellen aussenden und dann die von den Objekten reflektierten Wellen entsprechend analysieren. So entsteht ein genaues Bild ihrer Umgebung. 

Sonar
Sonar

Wie hören Wale und Delfine?

Waltiere haben keine Ohren an der Außenseite des Kopfes. Stattdessen empfangen sie Schallwellen über ihre Kieferknochen. 

Können Wale und Delfine riechen?

Nein – sie haben keine Riechnerven und –lappen, daher wird angenommen, dass sie keinen Geruchssinn haben. Jedoch haben sie einen ausgezeichneten Geschmackssinn und bevorzugen bestimmte Fischarten oder Meeresfrüchte. 

Trinken Wale und Delfine Wasser?

Nein – sie nehmen die Flüssigkeit mit ihrer Nahrung auf. Im Gegensatz zu Menschen oder anderen Säugetieren schwitzen Wale und Delfine nicht und müssen somit dem Körper nicht so regelmäßig Wasser zuführen. 

Wie schlafen Wale und Delfine?

Wale und Delfine atmen “bewusst”, d.h. sie atmen nicht automatisch, sondern willkürlich. Da sie deshalb nicht bewusstlos werden können (wie die meisten anderen Tiere und wir Menschen), bleibt beim Schlafen eine Gehirnhälfte wach und sorgt für die Schwimmbewegungen sowie die Atmung. 

Niesen Wale und Delfine?

Nein – Wale und Delfine atmen von Natur aus schon schneller aus, als ein Mensch beim Niesen. Somit ist es möglich, dass sie kein Bedürfnis haben, zu niesen. 

Haben Wale und Delfine Haare?

Alle Säugetiere haben Haare und Wale und Delfine sind da keine Ausnahme. Sie haben meist noch winzige Härchen an der Spitze der Schnauze, die sie aber entweder schon vor oder kurz nach der Geburt verlieren. Eine Ausnahme bildet hier der Boto. Er verliert diese Härchen nicht und sie bleiben ihm sein ganzes Leben lang. 

Was sind Barten?

Barten bestehen aus Keratin, dem Stoff aus dem auch unsere Fingernägel und Haare sind. Ein Bartenwal hat ca. 600 Barten in seinem Oberkiefer, die bei der Nahrungsaufnahme wie ein riesiger Filter fungieren. Wale können, wie wir Menschen, kein Salzwasser trinken. Fische oder Plankton bleiben in den Haaren auf den Barten hängen, das Salzwasser fließt zurück ins Meer. Einige Walarten fressen bis zu einer Tonne (1000 kg) Fisch am Tag. Das entspricht dem Gewicht eines Mittelklassewagens! Ob man einen Barten- oder einen Zahnwal vor sich hat, läßt sich folgendermaßen erkennen: Bartenwale haben zwei Blaslöcher, die man an der Oberseite ihres Kopfes erkennen kann. 


Baleen in mouth of humpback whale
Baleen in mouth of humpback whale