Warum auch bei Walen und Delfinen Mütter eine große Rolle spielen

Ohne die Mütter geht nichts. Von ihnen lernen die jungen Wale und Delfine zu kommunizieren, sich in ihrem Lebensraum zu orientieren, erfolgreich zu jagen und wo Gefahren lauern.

Ein schönes Beispiel sind die Mütter unter unseren Patendelfinen und –walen:

HAPPY ist liebevolle Mutter von drei Söhnen: Mellow Yellow, Lucky und ihrem jüngsten Sohn, der vor kurzem den Namen Shadow bekommen hat. Happys großem Jagdgeschick ist es zu verdanken, dass sich ihr Nachwuchs so gut entwickelt. Unser Fotograf Charlie Phillips begleitet Happy bereits seit vielen Jahren und versorgt uns regelmäßig mit beeindruckenden Bildern aus dem Norden Schottlands.

Patendelfin Happy mit ihrem Sohn
Patendelfin Happy mit ihrem Sohn

Bei den Orcas sind es die Mütter, die eine Familie anführen und ihr Wissen an die nachfolgenden Generationen weitergeben. UMA ist Oberhaupt einer Kleinfamilie und fürsorgliche Mutter von Albion, Cameleon, Curry und Surf. Von ihr lernen ihre Kinder Kommunikation, erfolgreiche Jagdtechniken und wo sich die besten Plätze zur Körperpflege – die Rubbelstrände in British Columbia, Kanada – befinden.

Das Buckelwalweibchen SALT ist eine Legende und Matriarchin zugleich. Wir kennen die vielfache, immer achtsame Mutter und Großmutter seit 1975. Buckelwale leben nicht wie Orcas in engen Familiengruppen. Daher ist es immer ein besonders schönes Ereignis Salt z.B. mit ihrer Tochter Thalassa an der Ostküste der USA zu beobachten.

JETZT PATE EINER WAL- ODER DELFINMUTTER WERDEN


Buckelwal-Mutter mit Kind
Buckelwal-Mutter mit Kind

Tags: 
Forschung