Sie sind hier

Internationale Walfangkommission (IWC) -Tagung 2014

Die IWC Tagung fand zwischen dem 11. und 18. September 2014 im Grand Hotel Bernardin in Portoroz, Slowenien, statt.
The signing of the 1946 International Convention on the Regulation of Whaling

 

Alle Entscheidungen, die auf der 65. Tagung der IWC getroffen wurden, finden Sie hier!

 

Einmal mehr trafen sich Walfang-Gegner und Befürworter der Jagd, um die Zukunft des Walfangs zu diskutieren.

Seit 2012 kommt die Internationale Walfangkommission im 2-Jahres-Turnus zusammen, um Fragen des Walfanges und den Schutzes und die Erhaltung der Walbestände zu diskutieren.

2014 traf sich die Kommission im slowenischen Portoroz und nach mehrjährigen Einigungsgesprächen wurden bei dem diesjährigen Treffen erneut entscheidende Debatten über die Zukunft der internationalen Walfang- und Walschutzpolitik erwartet. 

JAPANESE WHALING IN ANTARCTICA WAS DECLARED ILLEGAL IN 2014 BY THE ICJ

Für die IWC Tagung 2014 waren folgende Themen relevant:

    • Die Folgen und Auswirkungen des Verbotes japanischer Walfangaktivitäten in der Antarktis durch den Internationalen Gerichtshof.
    • Der kommerzielle Walfang Grönlands und der Versuch, auch weiterhin Fangquoten im Rahen des Indigenen Subsistenzwalfanges (ASW) zu erhalten.
    • Japans Versuch, Grönland für die eigenen Fangquoten zu nutzen.
    • Der kommerzielle Walfang Islands.
 


Japan wehrte sich gegen die Entscheidung des Internationalen Gerichtshofes und ging deshalb in die Offensive, um so von der IWC die Zustimmung für die Fortführung des kommerziellen Walfanges zu bekommen. 

 
Humpback whale
Humpbacks are in the firing line again
 

Entgegen der Entscheidungen des Internationalen Gerichtshofes schienen Dänemark und Japan entschlossen, eine neue Art des Walfangs zu etablieren – eine Mischung zwischen kommerziellem Walfang und indigenem Subsistenzwalfang. Kommerzielle Aspekte werden aber vermutlich die Oberhand behalten.

Wichtige Entscheidungen für Resolutionen und Novellierungsanträge wurden gefällt, darunter:

Japan behauptet, dass sich der japanische Walfang nicht vom Indigenen Subsistenzwalfang Grönlands unterscheidet.